KliniPharm Nature, innovated.
  Skin rejuvenation English Version
 Philosophie    |    Unternehmen    |    Produkte    |    Forschung    |    Kontakt
Forschungsschwerpunkte · Patente & Publikationen · Projekte & Kollaborationen

Forschungsprojekte


KliniPharm engagiert sich erfolgreich in nationalen und internationalen Projekten zur Erforschung mariner Naturstoffe. In diesem Rahmen arbeiteten Wissenschaftler von KliniPharm an einer Reihe durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Europäische Kommission geförderten Forschungsprojekten mit, die auf die Identifizierung, Charakterisierung, Isolierung und großtechnische Produktion von neuartigen marine Naturstoffen für kosmetische und pharmazeutische Anwendungen ausgelegt waren. Ergebnisse dieser Forschungsinitiativen fanden Eingang in Patentanträge, wissenschaftliche Veröffentlichung und bilden die Basis für die Entwicklung unserer Produkte, einschließlich der neuartigen Hautpflege- und Wellness-Linie eleana™.


BMBF Projekt
Mit dem Ziel neue zytoprotektive Naturstoffe in Meeresschwämmen zu identifizieren, sammelte, extrahierte und screente KliniPharm in einem deutschen Verbundprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mehr als 100 Meeresschwämme. Dabei fanden wir über 10 interessante Species mit dem gewünschten Wirkprofil, nämlich Schutz vor bakteriellen oder viralen Infektionen, Tumoren oder entzündlichen und toxischen Zellreaktionen, z.B. chronischen Entzündungen von Haut, Schleimhäuten oder Nervenzellen. Aus diesen haben wir drei Species mit einzigartigen Wirkprofilen ausgewählt und entwickeln sie gegenwärtig mit erster Priorität.


SPONGE Projekt
Im Forschungsprojekt SPONGE der Europäischen Gemeinschaft erarbeitete KliniPharm mit Erfolg Verfahren zur Produktion von Schwammbiomasse sowie zur Extraktion ihrer Wirkstoffe. Dabei zeigte KlinPharm weltweit zum ersten Mal, dass es möglich ist, wirtschaftlich relevante Wirkstoffmengen aus Schwammkulturen zu gewinnen. Erste Produktprototypen, z.B. Nanopartikel als Wirkstoffträger, wurden entwickelt.


SPONGES Projekt
Im Forschungsprojekt SPONGES der Europäischen Gemeinschaft konnte KliniPharm belegen, dass sich die erarbeiteten Verfahren zur Produktion von Schwammbiomasse und ihrer Wirkstoffe in beliebige großtechnische Dimensionen erweitern lassen und validierte diese Prozesse. Neue Produkte zur Hautpflege und anti-Aging Konzepte auf der Basis von Schwammkollagen wurden entwickelt.


BluePharmTrain European Marie Curie
Von 2013 bis 2017 war KliniPharm Partner des EU-Projekts BluePharmTrain, einem Europäischen Marie Curie Network von 20 wissenschaftlichen und industriellen Organisationen zur wissenschaftlichen Qualifikation und Weiterbildung von Postgraduate und PhD Studenten.



Wissenschaftliche Kollaborationen

Erfolge in Forschung und Entwicklung verdankt KliniPharm umfassender Expertise in den Bereichen Hautpflege, transdermaler Wirkstofffreisetzung, mariner Biotechnologie und Pharmakologie sowie unserer intensiven Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen wissenschaftlichen Institutionen. Einige wichtige akademische Partner stellen wir nachfolgend vor.

AGENCIA ESTATAL CONSEJO SUPERIOR DE INVESTIGACIONES CIENTIFICAS  AGENCIA ESTATAL CONSEJO SUPERIOR DE INVESTIGACIONES CIENTIFICAS
Blanes, Spain
Department of Marine Ecology
Iosune Uriz Lespe, Ph.D.

CARDIFF UNIVERSITY  CARDIFF UNIVERSITY
CF24 ODE CARDIFF
United Kingdom
Rebecca Blackwell

ceab  Center for Advanced Studies of Blanes (CEAB)
Blanes, Spanien
Department of Marine Ecology
Prof. Dr. Iosune Uriz Lespe

cnr  Consiglio Nazionale delle Ricerche (CNR)
Pozzuoli (Neapel), Italien
Institute of Biomolecular Chemistry
Prof. Dr. Salvatore DeRosa

EIDGENOESSISCHE TECHNISCHE HOCHSCHULE ZURICH  EIDGENOESSISCHE TECHNISCHE HOCHSCHULE ZURICH
8092 ZUERICH
Switzerland
Joern Piel

HASKOLI ISLANDS  HASKOLI ISLANDS
IS 101 REYKJAVIK
Iceland
Margret Thorsteinsdottir

goethe-universitaet  Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Frankfurt am Main, Deutschland
Institut für Pharmazeutische Technologie
Prof. Dr. Jörg Kreuter

gutenberg-universitaet  Johannes Gutenberg Universität Mainz
Mainz, Deutschland
Institut für Physiologische Chemie und Pathobiochemie
Prof. Dr. Werner E. G. Müller

julius-maximilians-universitaet  Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Würzburg, Deutschland
Zentrum Operative Medizin
Priv.-Doz. Dr. Martin Gasser

DSMZ  LEIBNIZ-INSTITUT DSMZ-DEUTSCHE SAMMLUNG VON MIKROORGANISMEN UND ZELLKULTUREN GMBH
38124 BRAUNSCHWEIG
Germany
Birgit Gerstel

matis  MATIS OHF
112 REYKJAVIK
Iceland
Ragnar Johannsson

max planck  Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie
Bremen, Deutschland
Abteilung Biogeochemie
Dr. Friederike Hoffmann

PHARMAMAR  PHARMAMAR, S.A.U.
28770 COLMENAR VIEJO (MADRID)
Spain
Simon Munt

Queen’s University Belfast  Queen’s University Belfast
Belfast, Großbritannien
School of Mechanical and Aerospace Engineering
Dr. Fraser J. Buchanan

RIJKSUNIVERSITEIT GRONINGEN  RIJKSUNIVERSITEIT GRONINGEN
9712CP GRONINGEN
Netherlands
Dick Veldhuis

royal-netherlands-institute  Royal Netherlands Institute for Sea Research
Den Burg, Niederlande
Department of Biological Oceanography
Dr. Fleur C. van Duyl

institut-ruder-boskovic  Ruder Boskovic Institute
Rovinj, Kroatien
Center for Marine Research
Dr. Renato Batel

biotec-marin  Tallinn University of Technology
Tallinn, Estland
Department of Gene Technnology
Prof. Dr. Merike Kelve

tu-braunschweig  Technische Universität Carolo-Wilhelmina Braunschweig
Braunschweig, Deutschland
Institut für Biochemie und Biotechnologie
Prof. Dr. Siegmund Lang

tu-dresden  Technische Universität Dresden
Dresden, Deutschland
Institut für Werkstoffwissenschaft &
Max Bergmann Zentrum für Biomaterialien
Dr. Thomas Hanke

UNIVERSITY COLLEGE CORK  UNIVERSITY COLLEGE CORK - NATIONAL UNIVERSITY OF IRELAND, CORK
T12 Cork
Ireland

University of Bath  University of Bath
Bath, Großbritannien
Department of Pharmacy and Pharmacology
Dr. Nikoletta Fotaki

university-of-bergen  University of Bergen
Bergen, Norwegen
Department of Biology
Dr. Hans Tore Rapp

wageningen-university  Wageningen University
Wageningen, Niederlande
Aquaculture and Fisheries Group
Prof. Dr. Ronald Osinga

Eine Auflistung unserer Geschäftspartner finden Sie unter Unternehmen.





Copyright ©2002-2017 KliniPharm GmbH, Hauptstraße 23, 65760 Eschborn, Germany
Datenschutz | Impressum & Rechtliche Hinweise | Created by Citrus Design